zurück

19. Oberholzer Volkslauf

19. Oberholzer Volkslauf
02.10.2014 13:06 - Wettkampf - 2014

Am 28.09.2014 fand der 19. Oberholzer Volkslauf in Leipzig/Großpösna statt. Bei diesem Lauf zustarten entstand ca. vor 3 Wochen, als mein Terminkalender mir sagte ich habe diesen Tag frei. Also wurde sich gleich angemeldet, gesagt - getan. Ich wußte es ist ein Stadtranglistenlauf, also wieder zig Starter, doch mein Ziel war es nicht unter die ersten 3 zu kommen, sondern, mein zweites Laufziel für dieses Jahr zu absolvieren. Sub 45 lautete das Ziel, einziges Problem, seit april habe ich weniger Läufe weiter als 4 Kilometer gemacht, also war/ist mir klar, dass es sehr schwer werden würde. Aber wer würde denn vorher kein Ziel haben und aus mehr oder weniger Spass antreten. Auf den Plan stand es geht 10 Uhr los, leider bin ich zu Hause ein paar Minuten später los, dass ich dachte okay das Einlaufen wird mehr oder weniger wegfallen, als ich den Zeitplan sah, dass es für die Männer 10.25 Uhr startet, war ich doch leicht beruhigt, da ich vorher mein Aufwärmprogramm machen konnte. Als erstes holte ich meine Startnummer ab und verschaffte mir ein Überblick über den Zielbereich. Nach diesen Aktionen, fing ich an einzulaufen, meine Beine fühlten sich total schwer an, ich bekam sie nicht wirklich voran, aber wenn ich so überlege ist es meistens beim Einlaufen bei mir so. Nach dem Dehnen und Laufgymnasitik bin ich dann kurz vor Startschuss an den Start und da dufte ich erstmals das neue Trikot ausprobieren. Hinter mir fragte ein älterer Herr, ob es denn den Verein (SV Lok Nordost Leipzig) eig. noch gibt und ich ihn sicherlich sehr fragend ansah und es bejahte, sogar sehr aktiv und so. Der Startweg, ein langer geradeaus Weg, auf Waldboden, nach gut 2,5km, hatte ich dann 2 Läufer eingeholt, welche ich fragte auf welche Zeit sie laufen, da kam die Antwort auf 50Minuten, also sagte ich dann:"Okay, da muss ich doch alleine weiter.". Die Uhr von mir zeigte 11:30min auf den ersten 2,5km. Hochgerechnet hatte ich beim Laufen,oha das geht auf 45Minuten zu. Als ich dann zu Hause die Auswertung machte, stellte ich fest, es wäre auf 46 Minuten gegangen, aber wenn man läuft, sollte man sowas ja auch nicht machen. Also weiter durch den Wald, mit vielen Kurven und teilweise Trampelpfade, wo nur eine Person drauf passte, da sie nur so schmal war, teilweise dann auch nervig, wenn man schneller laufen wollte, als man konnte. Aber okay, dann habe ich immer versucht auf den breiteren Stücken zu überholen. Am 5km Schild war die Uhr bei ca. 23:50min, also hochgerechnet ca 48 Minuten. Ich hatet zu diesem Zeitpunkt des Rennens die 45Minuten bereits abgehackt und dachte ne gute 48er Zeit ist auch vollkommen okay, für die Herbstsaison und als erster langer Lauf nach März. So lief ich mein Tempo in ruhe weiter, in der Zeit holte ich einige Läufer ein, was natürlich sehr motivierend war. Bei dem 7,5km Schild stand eine Zeit von ca. 35Min. Im August lief ich ja 2000m in gut 8 Minuten, also dachte ich wenn ich ein wenig druchzieh, könnten doch nochmal die 45 Minuten drin sein, so habe ich nochmal das Tempo ein klein wenig erhöht und dachte, das schaffst du und suchte das Heil in der FLucht, nur leider hatte ich die Strecke vorher nicht gesehen, sehr Kurvenreich und teilweise sehr weicher Untergrund, gut 1km vor dem Ziel keuchte ich wie ein Walross und dachte oh mein Gott, dass kann doch nicht wahr sein, aber so war es. Nun gut, also versuchte ich weiterhin durch zuziehen. Beim Sprecher, welcher gut 300m vor dem Ziel stand, stellte mich nicht vor, argh, aber den älteren Herrn hinter mir vor, welcher M75 ist/war und Manfred Busse hieß, ein sehr bekannter Läufer in der Leipziger Szene, wo ich mir dann aber dachte, den lässte nicht mehr vorbei, so war es auch. Im Ziel hatte Peter dann noch ein schönes Zielbild gemacht. Meine Uhr zeigte am Ende 47:34min, das offizielle Ergebnis lautete dann 47:35min. Das heißt der 2. Beste 10km-Lauf und nur knapp über Bestzeit vom März 47:16min. Bei den Männern (Hauptklasse) bin ich dann 11. geworden. Das gab noch 11 Punkte für die Stadtrangliste, in der ich dieses Jahr wieder mal nicht gewertet werden kann, weil ich zu viele Läufe verpasst habe. Meine nächster Wettkampf wird am 11.Oktober in Lindenau sein, wo ich eine 800m laufen möchte und meine mehr oder weniger bescheidene Zeit von 2:52min auf dem Juli stark verbessern möchte. Und dann kommt Ende Oktober der 10Kampf.

zurück
18.11.2019 - 22:38 Uhr
Wußtest du, dass...

man seinen Ellenbogen nicht lecken kann.

Kategorien
2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, Allgemein, Bestzeit, Halbmarathon, Landesmeisterschaften, Motivation, Stundenlauf, Trainer, Training, Triathlon, Wettkampf, Zehnkampf, Zusammenfassung